Parodontitis-Behandlung in Bad Aiblingen

Eine der häufigsten im Mund auftretenden Erkrankungen ist Parodontitis, im allgemeinen Sprachgebrauch Parodontose genannt. Viele Menschen leiden an dieser Krankheit ohne es zu erkennen oder behandeln zu lassen. Was mit scheinbar harmlosen Symptomen beginnt, kann unbehandelt fatale Folgen für den Patienten haben. Ob das Parodont (das Gewebe, das den Zahm im Kieferknochen verankert) erkrankt ist, lässt sich bei einer einfachen Untersuchung feststellen.

Was ist Parodontitis?

Bei Parodontitis handelt es sich um eine Erkrankung des Parodont. Parodontitis ist unbehandelt häufig eine Ursache für den Verlust von Zähnen.

Wie äußert sich diese Erkrankung?

Häufig äußert sich diese Erkrankung durch Beschwerden wie Überempfindlichkeit des Zahnfleisches, blutendes Zahnfleisch, heraustretendes Zahnfleisch, Lücken oder Zwischenräume, Eiteraustritt oder Mundgeruch. Wenn diese Erkrankung nicht erkannt oder behandelt wird, kann dies zu Zahnverlust führen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Parodontitis ist genetischer Natur oder entsteht durch schlechte Mundhygiene. Diese sollte regelmäßig und gewissenhaft durchgeführt werden. Gerne können Sie sich bei uns über die professionelle Zahnreinigung informieren, die die Bildung von Bakterien, die für diese Erkrankung verantwortlich sind, beseitigt. Darüber hinaus klären wir Sie über die Parodontalbehandlung mit einem Laser auf und über die Behandlung mit Ozon statt mit Antibiotika. Des Weiteren informieren wir Sie gerne über die Entstehung, Behandlung und über die Nachsorge von Parodontitis. Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Praxisteam unter 08061 – 90920. Wir freuen uns auf Sie.